Eines der schönsten Bücher zum Heine-Jubiläum...Ein wundervolles Klang-Buch für Hausmusiken im Heine-Jahr, eine spannende Notenlektüre für Musikbegeisterte und durch das opulente Nachwort ein großartiges Einsteigerbuch in die Welt zwischen Dichtung und Wahrhaftigkeit der Musik.

Welt am Sonntag

Die ehrgeizigste Veröffentlichung zum Heine-Jahr stammt, wie es sich gehört, aus dem Hause Hoffmann und Campe, Heines ureigenstem Verlag, dem er zeitlebens die Treue hielt. Und man kann nur darüber staunen, dass sich der Verlag dazu bereit gefunden hat, dieses Heine Liederbuch herauszubringen, denn Unzeitgemäßeres ist in einem Publikumsverlag kaum denkbar: diese aus einer unendlichen Fülle sorgfältig ausgewählten und sachkundig erläuterten 76 Vertonungen von Heine-Gedichten durch Zeitgenossen des Dichters. Klarer, gut lesbarer Notensatz – Singstimme mit Klavier, alles in der Originaltonart, penibel ediert, liebevoll gestaltet: ein Schmuckstück! ... In seinem üppigen Nachwort gibt Jan-Christoph Hauschild – ihm verdanken wir auch die beste moderne Heine-Biographie – eine Übersicht, die sich unter der Hand zu einer spannenden Übersicht über Heines Verhältnis zur Musik und zu Musikern überhaupt auswächst."

NDR

Bei Hoffmann und Campe ist nun eines der schönsten Bücher zum Heine-Jubiläum erschienen, der opulente Band „Das Heine Liederbuch“. In einem Schuber und elegantem Leineneinband versammeln die Herausgeber Babette Dorn und Jan-Christoph Hauschild 76 Vertonungen seiner Lieder, unter anderen von Giacomo Meyerbeer, Franz Schubert, des Heine-Musikers und Staatsbeamten Johann Vesque von Püttlingen, Felix Mendelsohn Bartholdy, Robert Schumann, Franz Liszt, Richard Wagner, Anton Rubinstein, Johannes Brahms, Peter Tschaikowsky, Edvard Grieg und Modest Mussorkski. Ein wundervolles Klang-Buch für Hausmusiken im Heine-Jahr, eine spannende Notenlekrüre für Musikbegeisterte und durch das opulente Nachwort ein großartiges Einsteigerbuch in die Welt zwischen Dichtung und Wahrhaftigkeit der Musik.

Welt am Sonntag online, 9.1.2006

(...) Beim Hören dieser Aufnahmen aus dem Sommer 2005 sind keinerlei spieltechnische Grenzen zu bemerken. Und das will etwas bedeuten, denn die überwiegend aus dem 19. Jahrhundert stammenden Arrangements haben es zum Teil in sich. Hummel etwa war einer der führenden Exponenten des sogenannten brillanten Klavierstils, der in der Musikgeschichte zwischen dem Zeitalter der Klassik und dem Virtuosentum der romantischen Epoche angesiedelt ist. (...)

WDR3, Hörzeichen – Neue CDs, 5.1.2007
  • Autor/in: Babette Dorn, Jan-Christoph Hauschild (Hrgs.)
  • Titel: Das Heine Liederbuch
  • Gebundene Ausgabe: 296 Seiten
  • Verlag: Hoffmann und Campe (Dezember 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3455030327
  • ISBN-13: 978-3455030327