Ich bin begeistert von dieser Aufnahme, sie ist einfach wunderschön! Ein herrlicher Klang, die Perfektion müssen wir gar erwähnen, Exzeptionelle Phrasierungen. Das Thema der Beethovenvariationen kann ich mir überhaupt nicht besser interpretiert vorstellen. Das muss eine große Herausforderung gewesen sein, absolut souverän gemeistert!

Bruno Giuranna über „Le nozze di Figaro“: Schwärmereien auf dem Klavier, 4.2.2007

(...) Mit energetischem Zugriff, wunderbaren Momenten der Innenschau und einer mit hoher Anschlagskultur gepaarten technischen Akkuratesse, die die gesamte Aufnahme auszeichnet. (...) Interessant, wie sich die Interpretin gegen den reinen Wohlklang perlender Läufe zu wehren scheint; immer wieder setzt sie schroffe Akzente. Die Gestaltung der dynamischen und charakterlichen Schattierungen gerät meisterlich. (...) Es sind die komplexen Variationszyklen, die die Interpretin brillieren lassen mit einer stets konzentrierten Gestaltung.

Klassik.com, 14.6.2007

Babette Dorn spürt jeder einzelnen Nuance dieser Entwicklung nach, changiert in ihrem Interpretationsstil und macht dieses frühe Kapitel der klingenden Mozart-Rezeption überzeugend lebendig.

Piano News Nr. 2 / 2007

(...) Beim Hören dieser Aufnahmen aus dem Sommer 2005 sind keinerlei spieltechnische Grenzen zu bemerken. Und das will etwas bedeuten, denn die überwiegend aus dem 19. Jahrhundert stammenden Arrangements haben es zum Teil in sich. Hummel etwa war einer der führenden Exponenten des sogenannten brillanten Klavierstils, der in der Musikgeschichte zwischen dem Zeitalter der Klassik und dem Virtuosentum der romantischen Epoche angesiedelt ist. (...)

WDR3, Hörzeichen – Neue CDs, 5.1.2007

Absolut keine alten Zöpfe!

Nachdem Babette Dorn von der Tastatur aus schon den großen Verführer Don Giovanni angeschmachtet hat, zerzaust sie nun dem Figaro gewaltig die Frisur. Wie eine Sammlung bunter Perücken, die den Mozartschen Figuren aufgesetzt werden, kommen die neun Klaviertranskriptionen nach der Oper „Le nozze di Figaro“ daher: Genialisch und etwas zerzaust bei Beethoven, glänzend und virtuos gesteckt bei Czerny, schlicht und mit einigen funkelnden Tränen bei Leidesdorf. Babette Dorn öffnet mit ihrem unprätentiösen, beseelten Klavierspiel eine ganze Zauberkiste voller Trouvaillen, die nicht nur dem fröhlichen Opernhasser seinen Traum erfüllen, Mozarts wunderbare Musik ohne die furchtbar störenden Sänger zu erleben, sondern auch jedem Klavierliebhaber das Herz aufgehen lassen.
Le nozze di Figaro – Romance on the Piano Fantasien und andere Werke zu Mozarts „Hochzeit des Figaro“ Babette Dorn, Klavier Welt-Ersteinspielung! Veröffentlichungsdatum: 24.11.2006 Label: GENUIN / Labelcode: LC 12029 Katalognummer: GEN 86067